Kennzeichnungspflicht

 

Kennzeichen am Nebelhorn

Nummer im Schirm

Auf Anweisung des Landratsamtes Oberallgäu, ausgelöst durch die obere Jagd- und Naturschutzbehörde, müssen alle Drachen- und Gleitschirmflieger, welche eine durchgehende theoretische Linie (Ost-West) über dem Grat des Schattenberges nach Süden überfliegen, eine vorgeschriebene gut sichtbare Kennzeichnungs-Nummer im Fluggerät haben. Da diese Linie nach Süden (über das Oytal) nur von B-Schein-Besitzern überflogen werden darf (somit das Nebelhorn-Fluggebiet verläßt), sind auch sie diejenigen, welche diese  Nummernpflicht dann betrifft. Hinsichtlich dessen, daß man beim Flug nach Süden in das Naturschutzgebiet "Allgäuer Alpen" kommt, wird diese vom Landratsamt vorgeschriebene Numerierung jedem Drachen- und Gleitschirmflieger auferlegt. Bei Zuwiderhandlung kann ein Flugverbot erteilt werden.

1.  Diese Kennzeichnungsnummer kann sein

     >  eine im Untersegel gut sichtbare Überland-Nummer, welche
          man vom DHV bekommt oder
     >  eine im Untersegel gut sichtbare Kennzeichnungs-Nummer,
         welche man vom ODV bekommt.
         Diese Pflicht-Numerierung erhält man mittels formlosen An-
         trag durch den betreffenden Piloten (schriftlich oder per E-mail).

2.  Die Vergabe und Zuordnung einer Kennzeichnungsnummer erfolgt ausschließlich an den
      Antragsteller (Piloten). Die Kennzeichnungsnummer ist dem Piloten zugeordnet (nicht
      dem Gleitschirm oder Drachen).

3.  Folgende zum Antrag erforderlichen Daten sind wahrheitsgetreu und sachbezogen anzugeben.
      >  Vorname Nachname
      >  Postadresse
      >  Flugschein-Nummer (laut DHV)
      >  Email-Adresse
     Hierbei erhält der Antragsteller auch die Satzung zur Vergabe und Montage der Schirm-
     oder Drachen-Kennzeichnungsnummer.

4.  Nach abgeschlossener Antragstellung erhält der Pilot die in ihren Abmessungen und Format
     festgelegte Kennzeichnungsnummer. Diese kann nach Absprache im "Out of Bound" (Snow-
     boardschop neben der Nebelhornbahn) unter Vorlage des Personal-Ausweises abgeholt
     werden. Das Material der Kennzeichnungsnummer besteht aus Rip-Stop-Material und könnte
     später zB beim Verkauf des Schirmes wieder entfernt werden.

5.  Die Kennzeichnungsnummer ist auf dem Untersegel des Gleitschirms oder des Drachens an-
     zubringen. Sie sollte vorzugsweise an der Hinterkante sowie in der Mitte des Untersegels
     (Mitte betreffend zwischen den Flügelspitzen), angebracht werden. Sie darf jedoch nicht auf
     einen dunklen Hintergrund angebracht werden, so daß der Kontrast zwischen der schwarzen
     Kennzeichnungsnummer und dem Untersegel dann einen zu geringen Unterschied zeigt.
     Die Oberkante der Kennzeichnungsnummer muß in Flugrichtung weisen.

Livewetter für Handy

IPhone + Android
(Live Charts)

Livecam Nebelhorn Höfatsblick

Aktuelles

ODV-Windmessanlage Probsthaus

Unsere ODV-Windmessanlage am Probsthaus funktioniert wieder.

 

ODV © 2017